Donnerstag, 26. Januar 2017

Genusserlebnisse von der ersten Minute an

Wir sind jetzt schon 7 Tage unterwegs und unsere Sinne wurden schon in vollen Zügen verwöhnt.
In unserer Auszeit haben wir uns für eine längere Reise entschieden, die uns nach Südafrika führt. Aus meheren Gründen - einer davon ist die Inspiration in Sachen Kulinarik. War ja klar, wobei wir nicht wussten was uns erwartet und was wir genau suchen.
Wir sind einfach mal nach Kapstadt geflogen und haben uns ein Auto gemietet.
Was wir in den letzten Tagen erlebt haben übertrifft bei Weitem das was wir uns vorstellen konnten. Gastfreundschaft und Kulinarik vom Feinsten und unzählige tolle Begegnungen.
In den nächsten Tagen werden wir an paar Highlights mit vielen Fotos und wenig Text senden. Dazu haben wir uns entschieden, weil wir einach nicht soviel Zeit haben und das Geniessen im Vordergrund steht. Ausserdem haben wir nur das Tablet dabei und da ist das Tippen doch ein wenig beschwerlich.

Ab Anfang Februar sind  wir dann längere Zeit in Kapstadt zusammen mit unserem Notebook. Wir hoffen dann etwas mehr Zeit zum Schreiben zu haben.
Nun also unser Kurztelegramm der Highlights.
Die ersten beiden Tage in Dubai waren sehr interessant und wir haben ein wenig die arabische Küche getestet inklusive Kamelfleisch und den Fischmarkt besucht.



Nach 2 Tagen Dubai mit viel Trubel dann eine Nacht in Kapstadt
Dann on the road an der Küste gen Osten.
Übernachtungen in günstigen Bed & Breakfast Pensionen und zuletzt auf einer Farm entpuppen sich als echte Highlights. Eines schöner und liebevoller als das andere. Und alle kümmern sich in
hohem Maße um Regionalität und Nachhaltigkeit.
Nachfolgend einfach ein paar Eindrücke der letzten Tage in Fotoversion

Ankunft am Abend in Cape Town und Übernachtung im Protea at Marriott. Kleines, aber feines Hotel mit historischem Herrenhaus aus dem 13. Jahrhundert. Ein wunderbarer Start inklusive tollem Essen im Restaurant und super freundlichem Kellner.
Es gab Hotpot vom Springbock und Yellowtail-Fisch. Dessert ein Feuerwerk des Geschmacks - Minz-Mousse-Crumble mit gesalzenem Karamelleis und Baiser
Frühstück im Herrenhaus











Botanischer Garten Harold Potter

Pinguine in Stony Point


Boulliabaisse in groß und klein in Kleinmond - Hammer lecker


Hier wird nicht einfach nur gefischt und gekocht, sondern es geht um Achtsamkeit gegenüber Mensch und Natur


Cape Agulhas - 

der südlichste Punkt Afrikas wo sich indischer und pazifischer Ozean treffen




De Hoop Nature Reserve inklusive abenteuerlicher Anfahrt und handgezogener Fähre










Das nächste Highlight folgt sogleich. Skeidings Guest Farm in der Nähe von Heidelberg. Kaum angekommen geniessen wir das 3-Gang-Menü mit Produkten vom Hof oder aus der Umgebung. Der Chef persönlich grillt hofeigenen Strauss und Lamm. Besser geht's nicht mehr. Frühstück mit frischgebackenem Brot, Straussensalami und 20 von der Chefin gemachten Marmeladen. Da sind wir dann glatt noch ne weitere Nacht geblieben






Früh morgens schon unterwegs mit Chef Neels beim Straussenfüttern, Schafe von einer Weide auf die andere treiben und Eierklau. Es ist leider zu spät im Jahr um zu brüten. So stärken wir uns mit absolut frischem Straussenrührei zum Frühstück. Jetzt gehts weiter nach Wilderness wo wir in einem der Toprestaurants Südafrikas kurzfristig einen Tisch ergattern konnten. Wir freuen uns drauf und bis bald.

Keine Kommentare:

Kommentar posten